Mehr als nur Schönheitspflege

In ihren Grundzügen ist die Meso-Therapie, die 1952 von Dr. Michel Pistor entdeckt und seitdem immer weiter verfeinert wurde, eine medizinische Therapie. Das heutige Verfahren, Wirkstoffe mit Hilfe von sanften Stromimpulsen unter die Haut zu bringen, basiert auf einer Entdeckung von zwei US-Forschern, für die es 2003 den Nobelpreis für Chemie gab. Damit ist es nun möglich, Wirkstoffe auf direktem Weg in die Zelle zu schicken, was nicht nur für deutlich straffere und jünger wirkende Haut sorgt - gleichzeitig wird auch ein „Wirkstoffdepot“ unter der Haut angelegt, der Verjüngungseffekt ist also von längerer Dauer. Erst nach ca. einem halben Jahr ist eine Auffrischung notwendig.